BLKÖ:Bicego, Bernhard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Bibl, Andreas
Band: 1 (1856), ab Seite: 385. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bicego, Bernhard|1|385|}}

Bicego, Bernhard (Priester und Dichter, geb. zu Vicenza, gest. ebendas. 1836). Im J. 1807 kam er von Italien nach Spalato, wohin er eingeladen worden war, an einem Seminar Vorträge über schöne Literatur zu halten, wie er dies vorher in Vicenza und Chioggia gethan. Er war mit der classischen Literatur der Griechen und Römer innig vertraut. Er schrieb mehrere lateinische und italienische Reden, die bei festlichen Anlässen vorgetragen wurden, auch Gedichte, wovon zwei, ein didactisches: „Avvertimenti morali e letterari a discepoli“, und ein beschreibendes: „Sui contorni di Spalato“ im Drucke erschienen. Im J. 1819 kam er von Spalato an’s Gymnasium nach Zara, leitete dann in der Eigenschaft eines Präfecten das Gymnasium von Legnago, und bekleidete zuletzt die Stellen eines Directors der Lyceen zu Udine und später zu Vicenza, wo er starb.

Gliubich di Città vecchia (Simeone Ab.), Dizionario biografico degli uomini illustri della Dalmazia (Vienna 1856, Lechner, und Zara, Battara e Abelich) S. 32.