BLKÖ:Bitterlich, Eduard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Blaas, Eugen
Band: 23 (1872), ab Seite: 361. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Eduard Bitterlich in der Wikipedia
GND-Eintrag: 139393889, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bitterlich, Eduard|23|361|}}

* Bitterlich, Eduard[BN 1] (Maler). Zeitgenoß. Von ihm in Gemeinschaft mit seinem Schüler Blind, die Deckengemälde im Palais Epstein in Wien; dann die Compositionen zu 13 größeren und kleineren Bildern für die Villa des Erzherzogs Johann von Toscana am Traunsee.

Neue freie Presse, 1. April 1871, Nr. 2376: „Atelierschau“.

Berichtigungen und Nachträge

  1. Bitterlich, Eduard [Bd. XXIII, S. 361] (Maler, geb. zu Wien um das Jahr 1840, gest. zu Purkersdorf bei Wien am 21. Mai 1872). Einer der besten Schüler Rahl’s.
    Neue freie Presse 1872, Nr. 2780, 22. Mai, und Nr. 2797, 8. Juni: „Für Eduard Bitterlich“. [Bd. 24, S. 378.]