BLKÖ:Botta-Adorno, Anton Otto Marquis

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Botgorschek, Caroline
Band: 2 (1857), ab Seite: 91. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Antoniotto Botta Adorno in der Wikipedia
GND-Eintrag: 119119064, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Botta-Adorno, Anton Otto Marquis|2|91|}}

Botta-Adorno, Anton Otto Marquis (Feldmarschall, Ritter des gold. Vließes u. Maltheserordens, geb. zu Pavia um d. J. 1688, gest. 30. Dec. 1774). Sein Vater Alexander, auch aus Pavia gebürtig, zählte zu den bessern italienischen Poeten des 18. Jahrhunderts, dessen Dichtungen in mehreren Sammlungen seiner Zeit, und insbesondere in der unter dem Titel: „Rime scelte di poeti illustri de’ nostri tempi“ (Lucca 1719) erschienenen vorkommen. Muratori widmete ihm auch sein Werk: „Della perfetta Poesia“. – Sein Sohn Anton[WS 1] empfand von früher Jugend an eine besondere Vorliebe für den Kriegsstand; durch des Prinzen Eugen Empfehlung erwarb er sich die Gunst des Wiener Hofes. Mit den österreichischen Truppen in Flandern, Ungarn und Italien kämpfend, zeichnete er sich bei verschiedenen Anlässen aus. Man übertrug ihm auch einen Gesandschaftsposten am Petersburger Hofe, an welchem er anfänglich mit Glück die Unterhandlungen leitete. Im J. 1745 wurde er plötzlich abberufen, und von Rußland eines Einverständnisses mit Braunschweig gegen die Interessen der Kaiserin Elisabeth beschuldigt. Nun erhielt B. das Commando über die Truppen in Italien, schlug am 10. August 1746 die französisch-spanische Armee, und als die Oesterreicher Genua nahmen, wurde er zum Gouverneur dieser Stadt ernannt. Ein Aufstand in dieser Stadt, dem er weichen mußte, zog ihm die Ungnade des Hofes zu und er wurde abberufen. Aber beim Beginne des siebenjährigen Krieges ernannte ihn die Kaiserin zum Feldmarschall. Später bekleidete er die Stelle eines kais. Commissärs in Italien. Er starb im Alter von 56 Jahren.

Componimenti degli Academici in morte del Marchese Antonietto Botta Adorno (Parma 1775, 4°.), – Botta, Storia d’ Italia. – Muratori, Della perfetta Poesia italiana (Modena 1706). – Mazzuchelli, Scrittori d’ Italia. – Nouvelle Biographie générale ... publiée sous la direction de Mr. le Dr. Hoffer (Paris 1853) VI. Bd. Sp. 839.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Alexander.