BLKÖ:Bréra, Valerian Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Bresciani, Anton
Band: 2 (1857), ab Seite: 135. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 117630888, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bréra, Valerian Ludwig|2|135|}}

Bréra, Valerian Ludwig (Arzt, geb. zu Pavia 15. Dec. 1772, gest. zu Venedig 4. October 1840). Nach vollendeten Studien wurde er 1796 Arzt im Hospital zu Mailand, und kam dann als Assistent des berühmten Rasori an die Klinik nach Padua. Die Verschiedenheit der Meinungen war Ursache, daß B. zurücktrat, eben als er die durch Bordioli’s Tod erledigte Lehrkanzel erhielt. 1809 wurde er Director des Spitals, später Regierungsrath und Protomedicus in Venedig, da ihm aber die Luft dort nicht zusagte, ging er als Professor der Therapeutik und Klinik nach Pavia. B. zählt zu den ausgezeichnetsten Aerzten seiner Zeit; ein großer Theil seiner wissenschaftlichen Arbeiten in den verschiedensten Gebieten der Arzneikunst wurde der deutschen Literatur einverleibt. Seine schriftstellerische Thätigkeit war sehr groß. Er schrieb: „Osservazioni e sperienze sull’ uso delle arie mefitiche inspirate nella tisi pulmonare“ (Pavia 1796, 8°.); – „Sylloge opusculorum selectorum ad praxim praecipue medicam spectantium“, 10 Bde. (Pavia 1797–1812, 8°.); dieses Werk ist eine Sammlung von Denkschriften, Reden, Abhandlungen medizinischen Inhalts; – „Riflessioni medico-pratiche sull’ uso interno del fosforo, particolarmente nell’ emiplegia“ (Pavia 1798, 8°.); – „Annotazioni medico pratiche sulle diverse malattie trattate nella clinica medica dell’ università di Pavia negli anni 1796, 1797, 1798 per servir di continuazione alla Storia clinica dell’ anno 1795, dei Signor C. Frank“ (Pavia 1798, Fol. 2. Aufl. Crema 1806–7, 2 Bde. in 4°.); davon erschien auch eine italienische Ausgabe in Zürich bei Orelli in Fol., 2 Fasc., und vom ersten Theil eine deutsche Uebersetzung von F. A. Weber (ebenda 1801 mit K. K., gr. 8°.); – „Anitripsologia ossia Dottrina delle frizioni ec.“ (Pavia 1799. 2. Aufl. Bassano 1814, 8°.); dieses Werk ist in’s Deutsche von J. Eyerel übersetzt (Wien 1800 und 1801, Schalbacher, 2 Bde., gr. 8°.); – „Lezioni medico pratiche sopra i principali vermi del corpo umano vivente e le cause delle malattie verminose“ (Crema 1802, mit K. K., gr. 4°.) [Ebert 2950]; davon erschien eine französische Uebersetzung: „Traité des maladies vermineuses ec. trad. et augmenté de notes par Bartholi et Calvet“ (Paris, Levacher [Crévot], 1804, 8°.); und eine deutsche mit Anmerkungen von Dr. Weber (Leipzig 1803, Breitkopf und H., 4°., mit K. K.); – Ergänzungen obigen Werkes sind die zwei folgenden, auch von B.: „Memorie fisico mediche, sopra i principali vermi del corpo umano per servir di continuazione e di supplemento alle lezioni“ (Crema 1811, 4°.) [Eb. 2950] u. „Tabula anatomico-pathologica ad illustrandam historiam vermium in visceribus abdominis degentium“ (Wien 1818, 4°.); – ferner „Ricettario ad uso dell’ instituto clinico di Padova“ (Padua 1817, 8°.), auch deutsch übersetzt und bevorwortet von J. J. Albrecht von Schönberg (Leipzig 1829, Hartmann, gr. 12°.) – und „Prolegomeni clinici [136] per servir d’introduzione teoretica allo studio pratico della medicina“ Padua 1823, 8°.). – Seit dem J. 1812 gab B. noch das „Giornale di medicina pratica“ (Padua, 8°.), jährlich 6 Hefte oder 2 Bde. heraus, welches fortgesetzt wurde [Ebert 2951]. – Außer den bisher angeführten, zum Theil übersetzten Werken sind noch in die deutsche Literatur übergegangen: „Klinischer Commentar über die Behandlung der Wasserscheu. Eine Denkschrift.“ Aus dem Ital. übersetzt und mit Anmerkungen begleitet von J. L. J. Meier (Brandenburg 1822, Wiesike, 8°.). – „Anatomisch tabellarische Uebersicht der Knochen-, Gefäss- und Nervenlehre“. Aus dem Italienischen (Wien 1800, Pichler, Fol.). – „Medizinisch-practische Vorlesung über die Natur und Heilung der Contagien“. Aus dem Italienischen übersetzt und mit Anmerkungen herausgegeben von A. F. Bloch (Halberstadt 1822, Vogler in Potsdam, gr. 8°.) und in Verbindung mit Chr. Fr. Harles: „Ueber die Entzündung des Rückenmarkes“ (Nürnberg 1814, Schrag, gr. 8°.).

Epoché biografiche dell’ I. R. consigliere di governo e professore medico V. L. Brera (Venedig 1838, 8°.). – Tassinari (Alessandro), Raccolta delle cose e scritte alla Memoria dell’ I. R. consigliere professore V. L. Brera (Venedig 1840, 8°.). – Nouvelle Biographie générale ... publiée sous la direction de Mr. le Dr. Hoffer (Paris 1853) VII. Bd. Sp. 329 [setzt seinen Todestag auf den 4. Oct. an]. – Nach Oettingers Bibliographie biographique (Brüssel 1854) ist B. am 5. October 1840 gestorben.