BLKÖ:Brunyan, Konrad Emanuel Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 2 (1857), ab Seite: 179. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Brunyan, Konrad Emanuel Graf|2|179|}}

Brunyan, Konrad Eman. Graf (Generalmajor, Ritter des Mar. Theresienordens, geb. im Pommer’schen 1710, lebte noch 1763). Diente als Volontär in der Armee und ward 1753 Oberstlieutenant, 1754 Oberst und Commandant des slavonischen Husaren-Regiments Baron Engelshofen. Er zeichnete sich im siebenjährigen Kriege, namentlich bei Hochkirch (1758) aus, wo er den preußischen Marschall Prinz Moriz von Anhalt-Dessau mit mehreren Stabsofficieren gefangen nahm. 1759 that er sich an der Elbe und bei Maxen, 1760 bei Strehlen, 1761 bei der Hauptarmee in Sachsen im Gefechte von Nossen ganz besonders hervor. Er ward in demselben Jahre Generalmajor und mit dem Orden des Mar. Theresien-Kreuzes geschmückt. 1763 trat er aus der Armee.

Oestr. Militär-Konversations-Lexikon. Herausgegeben von Hirtenfeld und Dr. Meynert (Wien 1851) I. Bd. S. 547.