BLKÖ:Galli da Bibiena, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 5 (1859), ab Seite: 71. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 129090492, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Galli da Bibiena, Johann|5|71|}}

Dlabacz und die Oestr. Nat.-Encyklopädie gedenken noch eines Sohnes des Ferdinand, eines Johann Galli da Bibiena, der sich in Prag seßhaft gemacht, daselbst als Maler und Baumeister thätig war, mit einer reichen Böhmin sich vermält hat und in höherem Alter starb.