BLKÖ:Gerstner, Karl Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Gertner, Thomas
Band: 5 (1859), ab Seite: 163. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 132165910, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Gerstner, Karl Anton|5|163|}}

Mit den zwei Obigen: Franz Anton und Franz Joseph G. nicht verwandt ist der Arzt Karl Anton Gerstner (geb. zu Treisheim im Burgau’schen 1. Nov. 1713, gest. wann?), welcher als Professor der Arzneikunde seit 1741 in Innsbruck thätig war, mehrere Werke herausgab und daselbst noch 1781 lebte [vergl. über ihn: (De Luca) Das gelehrte Oesterreich. Ein Versuch (Wien 1776, Ghelen’sche Schriften) I. Bdes. 1. Stück, S. 156].