BLKÖ:Grund, Christian

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Grund, Eustach
Nächster>>>
Grund, Johann
Band: 5 (1859), ab Seite: 398. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 13614795X, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Grund, Christian|5|398|}}

Christian G. (Virtuos, geb. zu Prag 22. Juni 1722, gest. 11. Nov. 1784). Bruder des Vorigen, bildete sich auf der Harfe bis zur Vollendung aus, reiste nach Wien, Dresden, Warschau, und trat dann mit seinem Bruder Eustach in die Dienste des Bischofs von Leitmeritz, eines Herzogs von Sachsen-Zeitz. Später gingen Beide nach München und traten zuletzt in Dienste des Markgrafen von Ansbach. Christian ging dann als Hofmusikus des Fürstbischofs Adam Friedrich nach Würzburg, wo er bis an seinen Tod blieb. [Dr. von Siebold, Artistische Blätter 1808, S. 81. – Dlabacz am angez. Orte I. Bd. Sp. 508. – Gerber am angez. Orte II. Bd. Sp. 421.] –