BLKÖ:Guardi, Francesco

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Guarana, Jacob
Nächster>>>
Guarienti, Peter
Band: 6 (1860), ab Seite: 7. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Francesco Guardi in der Wikipedia
GND-Eintrag: 118543091, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Guardi, Francesco|6|7|}}

Guardi, Francesco (Maler, geb. zu Venedig 1712, gest. 1793). Ein Schüler und Nachahmer Canaletto’s, malte er gleich ihm Prospecte und Ansichten der großen Dogenstadt mit seltenem Erfolge. Seine Bilder zeichnen sich durch Naturwahrheit und Farbenfrische aus, stehen aber in der Genauigkeit der Verhältnisse und überhaupt, was die eigentlich künstlerische Seite betrifft, jenen seines Meisters nach; sie sind sehr gesucht von seinen eigenen Landsleuten und von Fremden, insbesondere Engländern. Nicht selten werden seine Arbeiten mit jenen von Canaletto verwechselt. So geschah es denn, daß sieben Gemälde von Guardi, welche das Louvre-Museum zu Paris besitzt, in den Catalogen längere Zeit als Bilder Canaletto’s verzeichnet standen und als solche auch von Brustolon gestochen wurden. In der Gallerie Lochis befinden sich folgende Bilder von ihm: „Ansicht der Rialtobrücke“; – „Die Insel San Giorgio“; – „Der Sanct Marcus-Platz in Venedig“, eines seiner Meisterwerke [in Oel auf Leinwand; H. Metres 0.62; Br. 0.26]; – „Ansicht von Venedig mit der Brücke“, auch eines seiner schönsten Bilder [H. Metres 0.19; Br. 0.15]; – „Ansicht der Landdogane von Venedig“ [H. 0.27; Br. 0.42). Guardi starb im hohen Alter von 81 Jahren. Valesi hat viele architektonische Blätter nach ihm gestochen.

[8] Lanzi (Luigi Abb.), Storia pittorica della Italia (Pisa 1817, 16°.) Bd. III, S. 286. – La Pinacoteca e la Villa Lochis alla Crocetta di Mozzo presso Bergamo con notizie biografiche degli Autori dei Quadri (Bergamo 1858, Tipografia Natali, gr. 8°.) Seconda Edizione, S. 38 u. 207. – Dandolo (Girolamo), La Caduta della Repubblica di Venezia (Venedig 1855, Naratovich, 8°.) S. 440. – Nouvelle Biographie générale ... par Hoefer (Paris 1858, Firmin Didot, gr. 8°.) Bd. XXIII, Sp. 316. – Nagler (G. K. Dr.), Neues Allgemeines Künstler-Lexikon (München, Fleischmann, 8°.) Bd. V, S. 411.