BLKÖ:Gundy, Michael

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Gundy, Betty
Nächster>>>
Gunesch, Andreas I.
Band: 6 (1860), ab Seite: 33. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Gundy, Michael|6|33|}}

Gundy, Michael (theolog. Schriftsteller, geb. zu Kaposvár im Somogyer Comitate am 12. October 1805). Er studirte zu Kaposvár, Raab und die Theologie in Fünfkirchen. 1829 erhielt er die heiligen Weihen, trat dann in die Seelsorge und wurde 1842 Pfarrer in Bakonya. Zugleich beschäftigte er sich auch mit theologischen Arbeiten; so hat er in Predigten eine summarische Glaubens- und Sittenlehre der katholischen Kirche in 8 Bänden vollendet; doch kam die Herausgabe dieses Werkes nicht zu Stande. Im höhern Auftrage schrieb er eine Abhandlung über das Fegefeuer, welche im Drucke erschien. In den [34] Jahren vor der Revolution veröffentlichte er viele Artikel zur Vertheidigung der Kirche und des Clerus in Zeitungen, und selbstständig gab er heraus: „Papi kiváltság“, d. i. Geistliches Privilegium (1845) – und „Világ átalaki-tója, vagyis a Katholicismus és közállomány“, d. i. Der Umgestalter der Welt oder Katholicismus und Republik (1849). Dieses letztere Werk, theologisch-polemischen Inhaltes, hatte einen eigenen Erfolg. Ein früherer Gegner des Verfassers, dem Adel angehörig, überschickte ihm 500 fl. mit dem Bemerken, für diese Summe 100 Exemplare des genannten Werkes unter Männer weltlichen Standes zu vertheilen, damit es in möglichst weiten Kreisen bekannt werde. Auch jetzt noch schreibt er für die Tagespresse Artikel in der bezeichneten Richtung.

Danielik (József), Magyar irók. Életrajz-gyüjtemény. Második, az elsőt kiegészitő kötet, d. i. Ungarische Schriftsteller. Sammlung von Lebensbeschreibungen. Zweiter, den ersten ergänzender Band. Von Joseph Danielik (Pesth 1858, Jos. Gyurian, 8°.) S. 96.