BLKÖ:Haan, Edmund Freiherr von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Haagleitner, Caspar
Band: 6 (1860), ab Seite: 96. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Haan, Edmund Freiherr von|6|96|}}

Haan, Edmund Freiherr von (Major, geb. zu Diendorf in Niederösterreich 1809, gest. zu Mailand 30. Juni 1859). Erhielt seine militärische Ausbildung im Erziehungshause des Infanterie-Regiments Erzherzog Karl Nr. 3, später in der Cadeten-Compagnie. 15. November 1825, 16 Jahre alt, trat er in dieses Regiment ein, wurde am 15. April 1831 Fähnrich, rückte stufenweise im Regimente zum Hauptmann vor und wurde am 12. December 1853 Major im Infanterie-Regimente Kaiser Nr. 1. Schon als Hauptmann im italienischen Feldzuge des J. 1848 und 1849 machte er sich bemerkbar bei der Beschießung von Udine, bei der Cernirung von Treviso, bei der Beschießung von Vicenza, im Gefechte bei Goito, in der Schlacht bei Custozza, in jener bei Novara, im Gefechte bei Bologna 8. Mai 1849, bei der Beschießung von Ancona und bei der Cernirung von Venedig. Als Commandant [97] einer detachirten Colonne bei der Einnahme Mailands ward ihm die öffentliche Belobung. In der Schlacht bei Magenta (4. Juni 1859) erwarb er sich für sein ausgezeichnetes Verhalten das Ritterkreuz des Leopold-Ordens; aber an den in dieser Schlacht erhaltenen Wunden starb er auch bald darauf zu Mailand im Alter von 50 Jahren.

Militär-Zeitung (Fortsetzung des Oesterr. Soldatenfreundes) 1859, Nr. 58: „Den Manen der Gefallenen. XII“.