BLKÖ:Habsburg, Maria Ludovica von Orleans

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 7 (1861), ab Seite: 52. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Marie Louise d’Orléans in der Wikipedia
GND-Eintrag: 104189576, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Maria Ludovica von Orleans|7|52|}}

242. Maria Ludovica von Orleans (Louise), Königin von Spanien (geb. 27. März 1662, gest. 12. Februar 1689). Tochter Philipp’s I., Herzogs von Orleans, und Henrica’s, Tochter Karl’s I., Königs von England. Maria Louise wurde am 19. November 1679 mit Karl II., König von Spanien, dem letzten Habsburger in Spanien [Bd. VI, Nr. 133], vermält. Unter den Fürstinen, die eine Zierde des siebzehnten Jahrhunderts waren, zeichnete sich vor Allen Maria Louise von Orleans durch ihre Schönheit und Güte sowohl, als durch die finstere Beschränkung ihres von Etikette, Zwang und Strenge verbitterten Loses aus. Ursache des Letzteren war vornehmlich [53] die Herzogin von Terra Nova, eine stolze, gebieterische, pedantische Hofdame, welche als Camera major an die Spitze des Hofstaates der Königin gestellt worden war. Das Interessanteste über die Königin und ihr Los berichtete Madame d’Aunoy, eine Zeitgenossin der Königin, und ebenso scharfsinnige, als geistvolle Beobachterin, welche über ihren mehrjährigen Aufenthalt in Spanien Memoiren geschrieben hat, die auch im Druck erschienen sind. Die Königin starb im Alter von 27 Jahren, ihre Ehe blieb kinderlos.

Mémoires particuliers touchant le mariage de Charles II. avec la princesse Marie Louise d’Orléans (Paris 1681, 12°.). ─ Toussaint (J.), Historie van Maria Louiza gemaline van Karel II. (Leyd. 1739, 8°.). ─ Porträte. 1) P. v. Gunst sc., N. Visscher[WS 1] exc. (Fol.); ─ 2) N. Habert fec. 1679 (Roy. Fol.), lebensgroß.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: N. Vissccher.