BLKÖ:Hardegg, Heinrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Hardegg, Ferdinand
Band: 7 (1861), ab Seite: 352. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Heinrich Hardegg in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hardegg, Heinrich|7|352|}}

6. Heinrich (gest. 1247), aus dem ersten Geschlechte der Grafen Playn-Hardegg, dessen Eltern jedoch nicht bekannt sind, war Benedictinermönch zu Tegernsee, wurde 1230 Abt zu Kremsmünster, wo er das durch eine Feuersbrunst eingeäscherte Klostergebäude größtentheils aus eigenen Mitteln neu herstellte und 1247 starb. [Rettenbacher, Annales Cremifanenses, lib. II, p. 177. – Pachmayr (Marian), Series hist. chronologic. Abbat. Cremifanensium, p. 112.] –