BLKÖ:Hayne, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Hayne, Anton
Nächster>>>
Haynóczi, Daniel
Band: 8 (1862), ab Seite: 162. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 135685214, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hayne, Joseph|8|162|}}

Hier sei auch des Professors der Botanik am Joanneum in Gratz, Joseph Hayne, gedacht, der zugleich Doctor der Medicin ist und (1831) die Gebirge von Salzburg bereist hat, um den von Erzherzog Johann in Gastein angelegten botanischen Garten mit Alpenpflanzen zu vermehren. 1833 ging er von Gastein nach Heiligenblut, um Naturproducte zu sammeln, vornehmlich aber um die Verbindung der dortigen Gletscher mit jenen von Salzburg und Tirol zu erforschen. [Vergl.: Storch (Frz. Med. Dr.), Skizzen zu einer naturhistorischen Topographie des Herzogthums Salzburg (Salzburg 1857, Mayr’sche Buchhandlung), Bd. I, Flora von Salzburg, S. 36.]