BLKÖ:Hindy, Ivan

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Hindy, Michael
Nächster>>>
Hindy, Arpad
Band: 9 (1863), ab Seite: 35. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hindy, Ivan|9|35|}}

– Ein Ivan H. (gleichfalls geb. zu Léva 1805) studirte daselbst, in Waitzen und zuletzt in Pesth, wo er die Philosophie und die Rechte beendete, darauf in die Rechtspraxis trat und 1838 Advocat wurde. Er war ein fleißiger Mitarbeiter an der „Nemzeti Ujság“, d. i. National-Zeitung, welche zahlreiche Aufsätze seiner Feder enthält. Auch gehört er zu den eifrigsten Förderern der Bestrebungen des St. Stephan-Vereins, der, wie es bekannt, unter dem Schilde der Religion, den politischen Zweck nationalen Bewußtseins in den unteren Schichten des Volkes energisch verfolgt.