BLKÖ:Hinterberg, Karl Ferdinand

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Hinterberger, Franz
Nächster>>>
Hinterhuber, Georg
Band: 9 (1863), ab Seite: 41. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 14300266X, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hinterberg, Karl Ferdinand|9|41|}}

– Schließlich sei nebenbei bemerkt, daß der in Kayser’s Bücherlexikon, Bd. III, S. 148, aufgeführte österreichische Jurist Karl Ferdinand Hinterberger und Verfasser des Werkes: „Praktische Erinnerungen verschiedener gerichtlicher Verfahrungen und Gerichtsführungen“. 2 Theile (Wien 1781, Ghelen, Fol.), nicht Hinterberger, sondern Hinterberg geheißen habe. Hinterberg war Hof- und Gerichtsadvocat, verschiedener des h. römischen Reichs Glieder Anwalt, gräflich Stahremberg’scher Lehenpropst und erzbischöflicher Wiener’scher Consistorialrath, [Vergleiche: Weidlich, Biographische Nachrichten von den jetzt lebenden Rechtsgelehrten in Deutschland (Halle 1781–1785, Schwetschke 8°.), im 4. Bande. – Neuer Nekrolog der Deutschen (Weimar 1846, B. F. Voigt, 8°.) XXII. Jahrg. (1844) S. 899. Nr. 290.]