BLKÖ:Jaresch, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Jarcke, Karl Ernst
Band: 10 (1863), ab Seite: 100. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1012824349, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Jaresch, Johann|10|100|}}

Jaresch, Johann (Kupferstecher in Wien). Erhielt seine künstlerische Ausbildung an der Akademie der bildenden Künste in Wien, arbeitete daselbst als akademischer Kupferstecher und schon im Jahre 1824 stach er ein schönes Blatt nach F. Penni: „Die h. Jungfrau“. Dem Herausgeber ist noch ein Stich von ihm, u. z. das „Porträt des Directors der Sternwarte J. J. Littrow“, nach Bartak, bekannt. Ueber seine Lebensverhältnisse [101] und andere Arbeiten seines Grabstichels blieben meine Nachforschungen erfolglos.

Nagler (G. K. Dr.), Neues allgemeines Künstler-Lexikon (München 1838, E. A. Fleischmann, 8°.) Bd. VI, S. 423.