BLKÖ:Josch, Christoph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Joseph I.
Band: 10 (1863), ab Seite: 269. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 121425320, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Josch, Christoph|10|269|}}

Der Hippolog und Verfasser des Wertes: „Beiträge zur Kenntniß und Beurtheilung der Pferderacen in Asien, Afrika und Europa; systematisch geordnet“ (Wien 1837, Gruber, 8°.), Christoph Josch ist des Obigen Bruder, und ihm verdankt der Herausgeber dieses Lexikons schätzbare Mittheilungen über das Gestütwesen in Oesterreich und den Antheil des Grafen Heinrich Hardegg an der Hebung desselben, welche bei der Lebensskizze der Grafen Hardegg [Bd. VII, S. 355] benützt werden konnten.