BLKÖ:Kappel, die Familie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Kempelen, Victor
Band: 14 (1865), ab Seite: 492. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kappel, die Familie|14|492|}}

Die Familie Kappel stammt aus Preußen, und ist Ignaz K., der Großvater des obigen Vincenz Ludwig Ritter von K. um die Zeit, als durch den zweiten schlesischen Frieden (1745) die Grafschaft Glatz und Schlesien förmlich an Preußen gelangten, aus Preußisch-Schlesien nach Oesterreich eingewandert. In Preußen aber gehörten die Kappel, wie dieß aus dem preußischen Adels-Lexikon des Freiherrn von Zedlitz-Neukirch (Leipzig 1842) erhellt, zu den alten preußischen Adelsgeschlechtern und waren auch in Preußisch-Schlesien begütert. – Wappen. Ein von Blau und Silber gevierteter Schild. Die Quertheilung bis zum Hauptrande spitzenförmig eingebogen. Im ersten und vierten blauen Felde ein silberner Stern; im zweiten und dritten silbernen Felde ein rother Greif mit ausgeschlagener Zunge, einwärts aufspringend und in den beiden Vorderpranken einen rothen pfahlweise aufgerichteten Pfeil tragend. Auf dem Schilde ruhen zwei gekrönte Turnierhelme. Die Krone des rechten Helms trägt einen blauen, mit einem silbernen Stern belegten Adlerflügel; [493] aus jener des linken wächst ein dem im Schilde vorkommenden ähnlicher rother Greif mit dem Pfeile hervor. Die Helmdecken sind rechts blau, links roth, beiderseits mit Silber belegt.