BLKÖ:Kayser, Laurenz Georg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kayser, Eugen
Nächster>>>
Kayser, Mathias
Band: 11 (1864), ab Seite: 96. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kayser, Laurenz Georg|11|96|}}

Laurenz Georg K. (geb. zu Wichstadt in Böhmen 24. Juli 1698, gest. zu Březowitz 9. Februar 1742), war Prämonstratenser des Stiftes zu Hradisch, Archivar im Stifte, und zuletzt Pfarrer zu Březowitz, als welcher er im besten Mannesalter, erst 44 Jahre alt, starb. Er war ein guter lateinischer Poet, wofür seine Schriften Zeugniß ablegen, diese sind: „Sanctum saeculare Marianum“ (Olom. 1732, Fol.); – „Atheneum“ (ebd. 1732, Fol.); – „Enthronisticon“ (ebd. 1733, Fol.) und „Liber de S. Liborio“ (ebd. 1737, 4°.), [d’Elvert (Christian), Geschichte des Bücher- und Steindrucks, des Buchhandels, der Büchercensur und der periodischen Literatur u. s. w. (Brünn 1854, R. Rohrer’s Erben, gr. 8°.) S. 276. –