BLKÖ:Klee, Hermann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kleczinsky
Band: 12 (1864), ab Seite: 34. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1013404386, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Klee, Hermann|12|34|}}

Klee, Hermann (Landschaftsmaler). Zeitgenoß. Ein seit Jahren in Wien lebender Künstler, dessen Landschaftsbildern in Aquarell und Oel man seit 1850 in den Monatsausstellungen des österreichischen Kunstvereins begegnet. Ueber seinen Bildungsgang und die Meister, deren Unterricht er genossen, ist dem Herausgeber nichts bekannt. Seine Bilder, meist Aufnahmen nach der Natur, sprechen für Kunstreisen, die der Künstler im Vaterlande und in den an Naturschönheiten so reichen Nachbarländern – in Oberösterreich, Böhmen, in der Schweiz und in Savoyen – unternommen hat. Seine Arbeiten, wie sie in chronologischer Folge ausgestellt waren, sind im Jahre 1850, December: „An der Strasse nach Bern“ (35 fl. C. M.); – „Der Thurm von Hermance in Savoyen“ (35 fl.); – „Aus dem Berner Oberlande“ (20 fl.); – „Schloss Chillan am Genfer See“ (25 fl.), alle vier Stück Aquarelle; – 1851, Jänner: „Mühle in Oberösterreich“, Oelbild (250 fl.); – März: „Partie bei Senftenberg“, Aqu. (30 fl.); – „Ruine von Senftenberg“, Aqu. (30 fl.); – „Eine Mühle bei Genf“, Sepiazeichnung (30 fl.); – November: „Ruine von Senftenberg bei Krems“, Oelb. (100 fl.); – 1852, April: „Partie aus Millstadt in Oberkärnten“, Aqu. (60 fl.); – „Aus der Umgebung von Krems“, Aqu. (40 fl.); – Mai: „Die Brücke über den Bach“, Aqu. (40 fl.); – „Partie an der Donau“, Aqu. (50 fl.); – September: „Aus der Umgebung von Marienbad“, Aqu. (35 fl.); – „Wildbach“, Aqu. (35 fl.); – 1853, Jänner: „Dorf an der Donau“, Oelb. (120 fl.); – „Waldende an der Donau“. Oelb. (150 fl.); – Mai: „Die Ruinen von Pästum“, Oelb. (2000 fl.); – 1856 (in der für die Naturforscher-Versammlung veranstalteten Ausstellung): „Der Karren im Hohlwege“, Aqu.; – „An der Küste von Neapel“. Aqu.; – „Regenlandschaft“, Aqu.; – „Partie am Genfer See“, Aqu.; – „Fischerhütte am Arve-Ufer bei Genf“, Aqu.; – „Landschaft aus Savoyen“. Aqu.; – 1857, Mai: „Abgebrannte Schiffmühle bei Morgenbeleuchtung“, Oel (1000 fl.); – 1858, Februar: „Ruine Senftenberg bei Krems, Sturmlandschaft“, Aqu. (60 fl.); – „Die Galeere auf Ischia“, Aqu. (60 fl.); – „Sumpfpartie bei Lundenburg“, Aqu. (40 fl.); – „Partie an der Donau“, Sepiazeichnung (40 fl.); – März: „Sumpf im Gebirge“, Sepiazeichnung (60 fl.); – „Eichen“, Sepiazeichnung (60 fl.); – April: „Donauarm mit Schiffspferden“, Aqu. (250 fl.); – „Uferpartie am Donauarm“, Aqu. (40 fl.); – Mai: „Am Genfer See“, Aqu. (120 fl.); – 1859, Februar: „Sorrento in Neapel“, Aqu. (45 fl.); – „Mühle in Savoyen“, Aqu. (45 fl.); – April: „Wilddiebe“, Aqu. (150 fl.); – „Rosenlaui im Berner Oberland“, Aqu. (200 fl.). In der deutschen allgemeinen und historischen Kunstausstellung in München im Jahre 1858 waren von des Künstlers Arbeiten drei Landschaften in Aquarell und zwei Sepiazeichnungen, unter letzteren eine „Partie aus der Brühl [35] (bei Wien)“ zu sehen. In letzterer Zeit soll sich der Künstler der Photographie zugewendet haben.

Katalog der vom österreichischen Kunstvereine in Wien bei Gelegenheit der 32. Versammlung deutscher Naturforscher und Aerzte veranstalteten Ausstellung von Werken österreichischer Künstler (Wien, 8°.) Nr. 185, 188, 189, 190, 200, 205 u. 207. – Verzeichniß sämmtlicher von dem österreichischen Kunstvereine in Wien in seinem ersten Vereinsjahre 1850/51 ausgestellten Kunstwerke, Nr. 147–150, 209, 305, 309, 311; – dasselbe 1851/52, Nr. 37, 496, 499, 821, 823. – Monatskataloge der Ausstellungen des österreichischen Kunstvereins 1852, April Nr. 69, Mai Nr. 73, 83; 1853, Jänner Nr. 46, 49, Mai Nr. 62; 1857, Mai Nr. 9; 1858, Februar Nr. 84, 86, 88, 102, März Nr. 76, 77, April Nr. 69, 73, 77, Mai Nr. 110; 1859, Februar Nr. 88, 91; April Nr. 7, 8.