BLKÖ:Knežević, Peter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kneysl, auch Kneyßl
Nächster>>>
Knežević, Uros
Band: 12 (1864), ab Seite: 148. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 129390976, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Knežević, Peter|12|148|}}

Knežević, Peter (illyrischer Dichter, geb. zu Knin in Dalmatien, gest. im Jahre 1768). Er war Mönch des Franziskanerordens und schrieb außer einigen ascetischen Werken auch geistliche Dichtungen, welche ihm eine Stelle unter den classischen Schriftstellern seiner Nation einräumen. Seine Werke sind: „Muka gospodina našega Išukérsta i plač matere njegove“, d. i. Das Leiden unseres Herrn Jesus Christus und die Thränen seiner Mutter (Venedig 1753, und öfter und zuletzt Zara 1851); – „Pisme duchovne“, d. i. Geistliche Lieder (ebd. 1765); – „Osmina redovnička duchovne zabave“, d. i. Geistliche Unterhaltungen eines Mönches (Venedig 1766). Im höheren Alter bereits übersetzte er in’s Croatische: „Epištoly a evangelia“, d. i. Episteln und Evangelien (Venedig 1773, auch Rom 1784); – „Plač gospin“, d. i. Frauenthränen (Spalato 1745); – „Život četiriuh svetacah Franceška od Ažiža, Antuna od Padue, Didaka i Paškala“, d. i. Leben der vier Heiligen Franz von Assisi, Anton von Padua, Didakus und Paskal (Venedig 1759). Mehrere seiner nachgelassenen Schriften gab zuletzt Anton Jukić (Venedig 1838, Merlo) heraus.

Ilirska čitanka za gornje gimnazije, d. i. Illyrisches Lesebuch für die Obergymnasien [149] (Wien 1856, Schulbücher-Verlag, gr. 8°.) Erster Bd. S. 349. –