BLKÖ:Kolowrat-Liebsteinsky, Johann Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 12 (1864), ab Seite: 382. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Johann Wilhelm Libštejnský von Kolowrat in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kolowrat-Liebsteinsky, Johann Wilhelm|12|382|}}

36. Johann Wilhelm K. L. (geb. 18. September 1624, gest. 31. Mai 1668), widmete sich dem geistlichen Stande und wurde Doctor der Theologie; dann ward er Scholasticus in Olmütz und Archidiakon des Erzstiftes. Nach dem Tode des Cardinals Grafen Harrach [Bd. VII, S. 372, Nr. 5] wurde K. Erzbischof von Prag. Aber ehe er noch seine Würde antrat, starb er auf der Reise nach Prag, erst 44 Jahre alt. –