BLKÖ:Kotschy, Friedrich Traugott

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kotschy, Theodor
Band: 13 (1865), ab Seite: 42. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 116344393, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kotschy, Friedrich Traugott|13|42|}}

Ein Onkel des obigen Theodor und Bruder des Karl [s. d. S. 40] ist Friedrich Traugott Kotschy (geb. zu Teschen 4. März 1795, gest. zu Eferding in Oberösterreich 11. Februar 1856), der seit Juni 1818 bis an seinen Tod, also durch 38 Jahre, Pastor der Eferdinger evangelischen Gemeinde war. Unter ihm und vornehmlich durch seine rastlosen Bemühungen wurden ein neues Bethaus, Pfarr- und Schulhaus erbaut. Auch sind die bei Fr. Eurich in Linz erschienene Bibel-Ausgabe und das später herausgegebene neue Testament für evangelische Leser gleichfalls Denkmäler seines Eifers für die Förderung seiner Kirche.