BLKÖ:Labos, Johann von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Laborfalvy, Rosa
Nächster>>>
Labus, Johann
Band: 13 (1865), ab Seite: 452. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Labos, Johann von|13|452|}}

Labos, Johann von (Priester der Gesellschaft Jesu, geb. zu Altenburg in Ungarn 25. Jänner 1725, gest. zu Wien 9. September 1799). Trat im Jahre 1745 in den Orden der Gesellschaft Jesu, erwarb in demselben die philosophische und theologische Doctorwürde und war nun folgeweise Präfect im kön. Convict zu Tyrnau, Feiertagsprediger zu Komorn. fünf Jahre Präfect und Professor der ungarischen Sprache in der Theresianischen Ritterakademie zu Wien, von 1767 an Professor der Logik, Metaphysik, Physik, Kirchengeschichte, des Kirchenrechts und der Moraltheologie zu Tyrnau, von 1773 an aber Professor der Dogmatik zu Ofen. Nach Aufhebung seines Ordens zog er sich nach Wien in’s Privatleben zurück und widmete seine ganze Thätigkeit der Pflege und Cultur des Tabaks, den er durch sorgfältige Zucht zu veredeln [453] suchte und von dem er behauptete, daß er den so berühmten spanischen Tabak an Güte wie gesundheitszuträglichen Eigenschaften übertreffe. Aus diesem Anlasse veröffentlichte er die Schriften: „Dissertatio de cultura Tabacae Hungaricae, qua simul ostenditur ex bene culta Hungarica, etiam experientia teste, Tabacae Hispanicae von modo parem sed multo saniorem confici posse“ (Viennae 1789, 8°.), und in deutscher Sprache: „Abhandlung von der Pflege des ungarischen Tabaks u. s. w.“ (ebd. im nämlichen Jahre, 8°.). L. starb zu Wien im Alter von 74 Jahren.

Stoeger (Joh. Nep.), Scriptores Provinciae Austriacae Societatis Jesu (Viennae 1855, Lex. 8°.) p. 200.