BLKÖ:Lakatary, Demeter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
L’Aisné, Anton
Band: 14 (1865), ab Seite: 8. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Lakatary, Demeter|14|8|}}

Lakatary, Demeter (Maler). Zeitgenoß. Lebte und arbeitete in Pesth. Kertbeny– an anderen Nachrichten über ihn fehlt es – in dem in den Quellen bezeichneten Werke schreibt über ihn: „Ungarischer Grieche, seit einigen Jahren verschollen, war Schüler Danhauser’s, voll charakteristischer Originalität, doch etwas verwildertes Genie, etwas zu träge, um viel zu schaffen und wirklich Tüchtiges zu werden“. In der Monatsausstellung des österr. Kunstvereins, Mai 1855, war ein Bild von ihm: „Kinder mit Blumen“ (120 fl.) zu sehen. Weder in den früheren noch in den späteren Ausstellungen war er mehr mit seinen Arbeiten vertreten.

Ungarns Männer der Zeit. Biografien und Karakteristiken hervorragendster Persönlichkeiten. Aus der Feder eines Unabhängigen [C. M. Kertbeni recte Benkert] (Prag 1862, A. G. Steinhauser, kl. 8°.) S. 128.