BLKÖ:Lanckoroński, Stanislaus (gest. 1657)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 14 (1865), ab Seite: 68. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Lanckoroński, Stanislaus (gest. 1657)|14|68|}}

8. Stanislaus (gest. 1657), einer der tapfersten Kriegshelden des 17. Jahrhunderts. In jungen Jahren das Waffenhandwerk ergreifend, focht er gegen die Tartaren, schlug sie bei Kapuscieni, Smankowce, Bednarow; mit Koniecpolski vereint siegte er bei Martinow über Kantemir; bewältigte den Aufstand der Kosaken, die er nacheinander bei Kamieniec, Ostropole, Zbaraw und Krasno zurückschlug, wie er überhaupt einer der thätigsten und einsichtsvollsten Vertheidiger seines oft und hart bedrängten Vaterlandes war. Was seine Würden betrifft, die er bekleidete, so war er im Jahre 1646 Castellan von Halicz, 1650 von Kamieniec, im Jahre 1651 Wojwode von Braclaw und zuletzt Wojwode von Reussen, als welcher er starb. –