BLKÖ:Latour

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Nächster>>>
Lattas, Michael
Band: 14 (1865), ab Seite: 184. (Quelle)
[[{{{9}}}|{{{9}}} bei Wikisource]]
Theodor Baillet von Latour in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Latour|14|184|}}

Latour, siehe Baillet von Latour [Bd. I, S. 125 u. 126][WS 1].

Als Nachträge zu den der Biographie des Grafen Theodor Baillet von Latour angefügten Quellen:
Ergebnisse der von dem k. k. Militärgerichte geführten Untersuchung wider die Mörder des [185] k. k. Kriegsministers General-Feldzeugmeisters Th. Grafen Baillet de Latour (Wien 1850, 8°). – Erinnerungen an den k. k. Feldzeugmeister und Kriegsminister Th. Grafen Baillet von Latour (Gratz 1849, 8°.). – Veith (Johann Emanuel), Das Werk der Sühnung. Rede vor dem Seelenamte für den weiland k. k. Kriegsminister und Feldzeugmeister Th. Grafen Baillet de Latour (Wien 1849, 8°.). – Auch ist der in E. M. Oettinger’s „Bibliographie biographique universelle“ (Bruxelles 1854, J. J. Stiènon, Lex. 8°.) Tome I. p. 941, angegebene 6. November 1848 als Tag der an dem General verübten Unthat unrichtig, da am 6. October, nicht am 6. November dieser fluchwürdige Mord begangen wurde.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: [Bd. I, S. 124 u. 125].