BLKÖ:Liechtenberg, Nikolaus Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 15 (1866), ab Seite: 107. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1019386851, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Liechtenberg, Nikolaus Graf|15|107|}}

5. Nikolaus Graf L. (geb. im Jahre 1789), Chef der Linie Lichtenberg-Schneeberg. Trat in jungen Jahren in die kaiserliche Armee, war im Jahre 1830 Major im Uhlanen-Regimente Nr. 4, wurde im Jahre 1834 Oberstlieutenant im Huszaren-Regimente Nr. 4, im Jahre 1836 Oberst und Regimentscommandant im Uhlanen-Regimente Nr. 3. Im Jahre 1845 zum General-Major befördert, erhielt er eine Brigade in Lemberg, wo er, nachdem er im Jahre 1849 zum Feldmarschall-Lieutenant vorgerückt, auch als Divisionär blieb. Im Jahre 1850 wurde er Commandant des 12. Armeecorps in Klausenburg und am 29. April 1851 des 10. in Ungarn. Seit dem Jahre 1852 ist Graf L. zweiter Inhaber des Huszaren-Regiments Nr. 8, Churfürst Friedrich Wilhelm I. von Hessen-Cassel. Der Graf lebt als General der Cavallerie außer Dienst seit mehreren Jahren in Baden bei Wien. Er ist geheimer Rath und Ritter des Ordens der eisernen Krone 1. Classe. –