BLKÖ:Liechtenstein, Ditmar (II.)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 15 (1866), ab Seite: 121. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Liechtenstein, Ditmar (II.)|15|121|}}

11. Ditmar (II.) L., der Jüngere, ein Sohn Ditmar’s des Aelteren, der in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts vorkommt und dessen Name man auf mehreren und darunter wichtigen Urkunden begegnet. Erscheint manchmal als Dietrich, manchmal als Ditmar unterzeichnet. Diese Urkunden bezeichnet näher Hormayr’s „Taschenbuch für vaterländische Geschichte“ (1822, S. 17 u. 18). Ditmar ist der erste Erbkämmerer im Lande Steier und bleibt dieses Erbamt bei seiner Linie bis zu deren Erlöschen, worauf es an die Fürsten von Eggenberg überging. Im Jahre 1204 erscheint Ditmar als Landmarschall in Oesterreich und, wie Hormayr glossirt, datiren von ihm handschriftliche Aufzeichnungen, den Vorrang unter den Ständen und das Recht der Auffahrt mit sechs Pferden betreffend. –