BLKÖ:Longhi, Peter (Notar)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Longhi, Omobono
Band: 16 (1867), ab Seite: 19. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Longhi, Peter (Notar)|16|19|}}

4. Peter Longhi (geb. um das Jahr 1788, gest. zu Adrara S. Martino im Gebiete von Bergamo im Herbste 1854). Wurde nach beendeten Studien Notar in Bergamo und bekleidete viele Jahre die Stelle eines Kanzlers der Notariatskammer daselbst, trat dann in den Ruhestand, war aber noch fünfzehn Jahre als Mitglied der Provinzial-Congregation thätig. Sein Vermögen von mehr als einer halben Million verschrieb er letztwillig dem Versorgungshause (casa di Ricovero) in Bergamo, welches aber von diesem Betrage verschiedene Legate für die Kinderbewahranstalt (asilo infantile), die barmherzigen Schwestern, das große Hospital u. m. a., ferner drei Jahre hindurch drei Aussteuern [20] für arme Mädchen u. dgl. m. zu entrichten hatte. [Locatelli (Agostino), Bergamo ossia notizie patrie raccolte da ... Almanacco (Bergamo, Cattaneo, 12°.) Anno I (1854), p. 55.] –