BLKÖ:Lutz, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Lutz, Johann Georg
Band: 16 (1867), ab Seite: 174. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 137893264, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Lutz, Johann|16|174|}}

Noch sind einige andere Personen des Namens Lutz bemerkenswerth, u. z.:

1. Johann Lutz, ein Architekt aus Schussenried bei Ravensburg in Tirol, der zu Ende des 15. und zu Anfang des 16. Jahrhunderts lebte und dessen Andenken sich durch den von ihm in gothischem Geschmacke gebauten schönen Thurm der Pfarrkirche zu Botzen erhalten hat. Er hat den Bau desselben im Jahre 1501 begonnen und 1518 oder 1519 vollendet. Die Chronik von Botzen und eine an dem Bildnisse des Künstlers angebrachte Aufschrift geben Nachricht davon. [Tirolisches Künstler-Lexikon oder kurze Lebensbeschreibung jener Künstler, welche geborne Tiroler waren (Innsbruck 1830, Felician Rauch, 8°.) S. 157. – Tschischka (Franz), Kunst und Alterthum in dem österreichischen Kaiserstaate (Wien 1836, Friedr. Beck, gr. 8°.) S. 155 u. 376. – Nagler (G. K. Dr.), Neues allgemeines Künstler-Lexikon (München 1838, Fleischmann, 8°.) Bd. VIII, S. 137.] –