BLKÖ:Müller, Joseph (Bildhauer)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 19 (1868), ab Seite: 390. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Joseph von Deym in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Müller, Joseph (Bildhauer)|19|390|}}

47. Müller, Joseph (Bildhauer), Unter diesem Namen arbeitete in der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts als Hofstatuarius der Graf Joseph Deym von Stritetz, dessen Lebensskizze bereits im III. Bande dieses Lexikons unter dem Namen Deym, S. 276, mitgetheilt worden. Als Nachtrag über die in jener Biographie erwähnte Sammlung Antiken, welche Müller in Wien in seinem, dem sogenannten Müller’schen Gebäude“ aufgestellt hatte, sei bemerkt, daß bei Auflösung dieses werthvollen Antikencabinets ein Theil desselben von der k. k. Kunstakademie bei St. Anna in Wien angekauft worden. Vergleiche darüber den „Oesterreichischen Zuschauer“ von Ebersberg (Wien, 8°.) 1835, Bd. I, S. 159.