BLKÖ:Majthényi, Bartholomäus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Majthé, Falkomer
Band: 16 (1867), ab Seite: 316. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Majthényi, Bartholomäus|16|316|}}

3. Bartholomäus, ein Sohn Emerich’s und der Anna Lipthey, trat anfänglich in den Franziskaner-Orden und wurde Vorsteher des Klosters zu Fülek, mit einem Male aber legte er das Mönchsgewand ab, wendete sich der Rechtswissenschaft zu und wurde bald eine Zierde derselben. Er wurde Anwalt der Krone, deren in alle Verwaltungszweige eingreifende Rechte er vertrat und vertheidigte. –