BLKÖ:Majthényi von Kesselökö, die Herren und Freiherren, Wappen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Majthé, Zorard
Nächster>>>
Maithstein
Band: 16 (1867), ab Seite: 320. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Majthényi von Kesselökö, die Herren und Freiherren, Wappen|16|320|}}

III. Wappen. Das Stammwappen ist in Blau auf grünem Grunde ein Baum von natürlichen Farben, den in den oberen Ecken rechts der Mond in Silber, links ein Stern in Gold begleiten und vor dem auf dem grünen Grunde ein Bär in natürlicher Farbe, in schreitender Stellung zu sehen ist. Auf dem Schilde ruht ein gekrönter Turnierhelm, aus dessen Krone drei natürliche wallende Straußenfedern hervorwachsen. Die Helmdecken sind roth, mit Silber belegt. Das freiherrliche Wappen ist halb senkrecht und quer getheilt (3 Felder). 1: in Roth ein einwärtssehender, golden bewehrter und gekrönter schwarzer Adler; 2: in Gold ein goldgekrönter schwarzer Löwe; 3: das oben beschriebene Stammwappen. Auf dem Schilde ruht die Freiherrnkrone, auf welcher sich drei gekrönte Turnierhelme erheben. Der rechte Helm trägt den Adler von 1; der mittlere den Helm des Stammwappens mit den drei Straußenfedern; der dritte den Löwen von 3. Die Helmdecken rechts sind schwarz mit Gold, in der Mitte roth mit Silber und links blau mit roth.