BLKÖ:Mansfeld, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Mansfeld, Joseph
Nächster>>>
Mansfeld, Martin
Band: 16 (1867), ab Seite: 398. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Mansfeld, Karl|16|398|}}

8. Dlabacz und Nagler führen noch einige Künstler dieses Namens: einen Karl, Martin und Sebastian M., sämmtlich Kupferstecher, an und zählen auch ein paar Blätter von jedem derselben auf, und zwar von Karl, der in Prag gelebt, einen „H. Johann Nepomuk“ und „Franz von Paula“, beide sauber gestochen. Wann er lebte, gibt Dlabacz nicht näher an; –