BLKÖ:Mayer, Bonaventura

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 18 (1868), ab Seite: 90. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Bonaventura Mayer in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Mayer, Bonaventura|18|90|}}

19. Mayer, Bonaventura, ein aus Galizien gebürtiger Jude, der, nachdem er den katholischen Glauben angenommen, in den Orden der Gesellschaft Jesu trat, in welchem er als Missionär zur Bekehrung der Juden in fremden Welttheilen verwendet wurde. Eine Frucht dieser Reisen war die Schrift: „Die Juden unserer Zeit. Eine gedrängte Darstellung ihrer religiösen und politischen Verhältnisse in den drei alten Erdtheilen“ (Regensburg 1842, 8°.), worin interessante Aufschlüsse über die sittlichen, politischen und, kirchlichen Zustände der Israeliten in Europa, Asien und Afrika gegeben sind, und viele von dem Judenhaß ihnen angedichtete Verbrechen, wie z. B. das Kinderschlachten zum Behufe der Vermischung des Blutes mit den Osterbroten u. dgl. m.; als Erdichtungen in ihrer Grundlosigkeit dargestellt werden. Dieß konnte aber nicht hindern, daß Mayer, der zugleich gegen die jüdische Reformpartei mit aller Energie auftrat und gegen ihre Bestrebungen eiferte, von derselben mit allen ihr zu Gebote stehenden Mitteln in der periodischen Presse auf das Heftigste angegriffen wurde. Ein zweites umfangreicheres Werk Mayer’s ist: „Das Judenthum in seinen Geboten, Gebräuchen, Gesetzen und Ceremonien“ (Regensburg 1843, 8°.).

Jüdisches Athenäum. Gallerie berühmter Männer jüdischer Abstammung und jüdischen Glaubens u. s. w. (Grimma und Leipzig 1851, Verlags-Comptoir, 8°.) S. 132.