BLKÖ:Meyer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Meyburger
Nächster>>>
Majer, Adalbert
Band: 18 (1868), ab Seite: 73. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Meyer|18|73|}}

Meyer. Auf S. 289 des XVI. Bandes dieses Lexikons, bei dem Namen Maier, wurde bemerkt, daß sich aus der Aussprache die verschiedene Schreibweise des Namens Maier, welche in folgenden Formen vorkommt: Maier, Mair, Majer, Mayer, Mayr, Meier, Meir, Mejer, Meyer und Meyr, nicht erkennen lasse. Um also das Finden einer denkwürdigen Persönlichkeit dieses Namens zu erleichtern, schien es am gerathensten, alle Personen dieses Namens, ohne Rücksicht auf ihre verschiedene Schreibart, in eine Folge zusammenzufassen und nach der alphabetischen Ordnung der Taufnamen aufzuführen. Ich habe für das Praktische dieses Vorganges bereits einen Gewährsmann in [74] Albrecht Kirchhoff, der in seinem „Bücherkatalog. Verzeichniß der in der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts im deutschen Buchhandel erschienenen Bücher und Landkarten“ (Leipzig 1836, Kirchhoff und Wigand, schm. 4°.) I. Bd. (1851–1855), S. 222–224, dieselbe Methode beobachtet. Jedoch auch wieder so wie bei Kirchhoff wird – um Irrungen vorzubeugen – die ursprüngliche Schreibart des Namens getreu beibehalten. Am Schlusse des Artikels Meyer folgt noch zur leichteren Orientirung eine Gruppirung aller Personen, welche den Namen nach einer oder der anderen der oben angedeuteten Weise gleichartig schreiben. Um Ruckweise zu erleichtern – weil in den benützten Quellen nicht selten eine und dieselbe Person des Namens in verschiedener Weise geschrieben vorkommt – wurden die einzelnen Biographien mit Nummern versehen, so daß durch die bloße Zahl aus die bezügliche Biographie hingewiesen werden kann. Auch wurden die minder wichtigen, aber doch für den und jenen bemerkenswerthen Personen dieses Namens mit kleinerer (Nonpareille-) Schrift, um Raum zu gewinnen, gedruckt, bei den besonders denkwürdigen aber die größeren Lettern (Petit) beibehalten. Bei den verschiedenen Schreibarten des Namens ist im Lexikon an den betreffenden Stellen, wo nach der streng alphabetischen Ordnung der Namen nach seiner Schreibart zu stehen kommen würde, der entsprechende Rückweis gegeben, daß alle Maier unter der Schreibart Meyer, als der letzten in der alphabetischen Ordnung, zu suchen seien.