BLKÖ:Nádasdy-Fogáras, Franz de Paula

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 20 (1869), ab Seite: 16. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Nádasdy-Fogáras, Franz de Paula|20|16|}}

6. Franz de Paula (geb. 3. März 1785, gest. 22. Juli 1851), ein Sohn des Grafen Michael (gest. 1826) aus dessen Ehe mit Maria Theresia Gräfin Colloredo (gest. 1831), widmete sich dem geistlichen Stande, wurde Domherr zu Gran, Abt zu St. Salvator zu Szered, Bischof von Waitzen und zuletzt Erzbischof von Kalocsa, als welcher er im Alter von 75 Jahren starb. [Sujánszky, Gróf Nádasdy Ferencz Kalocsai érsek élete, d. i. Leben des Grafen Franz Nádasdi, Erzbischof von Kalocsa (Pesth 1855). – Porträt. Unterschrift: Fr. comes de Nádasd Eppus Vacz. Ferdinand Baron de Lütgendorf 1826 (sc., Pest, 8°.).] –