BLKÖ:Nüll, Friedrich van der

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Nüll, Eduard van der
Band: 20 (1869), ab Seite: 426. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Friedrich van der Nüll in Wikidata
GND-Eintrag: 138267510, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Nüll, Friedrich van der|20|426|}}

Van der Nüll’s einziger Bruder Friedrich diente in der kais. Armee, war Hauptmann im General-Quartiermeisterstabe, wurde im Jahre 1843 Major im Grenz-Infanterie-Regimente Nr. 17, 1848 Oberstlieutenant im Grenz-Infanterie-Regimente Nr. 2 und Corps-Adjutant, im nämlichen Jahre Oberst im Regimente in seiner Anstellung, dann bald darauf Regimentscommandant im Grenz-Infanterie-Regimente Nr. 8, im Jahre 1850 General und Brigadier im 5. Armeecorps zu Mailand, und als solcher im nämlichen Jahre nach Wien transferirt; kam im Jahre 1854 als Brigadier zum 1. Armeecorps nach Prag, wo er auch bald darauf starb. –