BLKÖ:Nagy, Franz (Domherr)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 20 (1869), ab Seite: 46. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Nagy, Franz (Domherr)|20|46|}}

Nagy, Franz (Domherr zu Weszprim, geb. zu Blauenstein im Neograder Comitate, lebte in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts). Nach beendeten theologischen Studien erlangte er die Priesterweihe und später das Doctorat der Theologie. Dem Lehramte sich zuwendend, versah er ein solches zuerst an der Universität zu Tyrnau und später zu Ofen. Im Jahre 1780 wurde er zum Domherrn an der Weszprimer Kathedrale ernannt. Nagy schrieb in magyarischer und in lateinischer Sprache, und die von ihm herausgegebenen Schriften sind: „Dissertatio inauguralis Patrologica de Notione patris ecclesiae“ (Tyrnaviae 1776, gr. 8°.); – „Panegyricus M. Theresiae ob confirmatas emendatas, ornatas in Hungaricis Ditionibus literas dictus“ (Budae 1780, 8°.); – „Mnemosynon Francisco com. Széchényi LegIo pro VIDentIa regIs aVgVsti gratIa, sIMIgIensI proVInCIa aVCto InaVgVrato“ (Veszpremi, 8°.); – „Protreptikon [47] után való magyar ösztön“ (Veszpremii 1796, 4°.); – „Versus Magyar Ösztön in carmen saphicum versi“ (Weszprimii s. a. [1796], 8°.); – „Dall Gróf Széchényi Ferentz ő Excellentziája Somogy Vármegyei Fő Ispányságban való bé iktatásának unnepjére“ (ibid. 1798, 8°.); – „Carmen Emmentissimi Cardinalis Josephi comitis a Battyan Regni Hungariae Primatis anno sacerdotii Jubileo ... sacratum etc. etc.“ (ibid. 1799, 4°.); – „Taedae nuptiales Serenissimorum Josephi et Alexandrae Austriae et Russiae Principum“ (ibid. 1800, 4°.); – „Ad Menalcam Neozoliensium Pastorem pro Nonis Kalendis Aprilibus gregem suum accessurum strophae Pastorculi Amyntae“ (ibid. 1801, 4°.); – „Honor Sepulchri etc. Weszprimiensium episcopi Domini Josephi Rajzáth de Pészak etc. anno 1802 die 24. Febr. defuncti adornatus“ (ibid. 1802. 4°.). Domherr Nagy dürfte im ersten Jahrzehend des laufenden Jahrhunderts gestorben sein.

Danielik (József), Magyar irók. Életrajz-gyüjtemény. Második az elsőt kiegészítő kötet, d. i. Ungarische Schriftsteller. Sammlung von Lebensbeschreibungen. Zweiter, den ersten ergänzender Theil (Pesth 1858, Gyurian, 8°.) S. 215.