BLKÖ:Navrátil, Karl (Componist)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Nawratil
Band: 20 (1869), ab Seite: 109. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 116901349, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Navrátil, Karl (Componist)|20|109|}}

4. Ein zweiter Karl Navrátil ist als Componist bekannt. Mehrere seiner Compositionen, theils Lieder, theils Kirchenstücke, sind in Wien in den Jahren 1863 und 1865 im Stiche erschienen, und zwar: „Variationen über ein norwegisches Volkslied“, Op. 4; – „Drei Lieder“, Nr. 1: „Ihr Auge“ (Ich weiß wo einen Bronnen); Nr. 2 „Hinweg“ (Hinweg mit dir, du wilde Phantasie); Nr. 3: „Die Gabe“ (Du hast mir eine Blume gereicht), Op. 12; – „30. Psalm für Sopran-Solo mit Chor und Orchester“, Op. 13.