BLKÖ:Otto von Kirchberg, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Otto, Rudolph von
Band: 21 (1870), ab Seite: 138. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1024837262, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Otto von Kirchberg, Anton|21|138|}}

Noch sind bemerkenswerth:

1. Anton Otto von Kirchberg (geb. um das Jahr 1758), der zur militärischen Ausbildung in die Wiener-Neustädter Militär-Akademie kam, aus welcher er im Jahre 1778 als Fahnencadet zu Murray-Infanterie ausgemustert wurde. Stufenweise vorrückend, war er im Jahre 1799 Hauptmann bei dem vierten leichten Infanterie-Bataillon Am Ende. In diesem Jahre zeichnete er sich in Italien aus, nahm am 18. April Mirandola, erbeutete 17 Kanonen nebst Munition und machte 235 Mann Gefangene. Im Jahre 1800 wurde er Major und Commandant dieses Bataillons. Im Jahre 1823 starb er als Oberst zu Prag im Invalidenhause. [Leitner v. Leitnertreu (Theodor Ign.), Ausführliche Geschichte der Wiener-Neustädter Militär-Akademie (Hermannstadt 1852, Th. Steinhausser, 8°.) Bd. I, S. 461.] –