BLKÖ:Pilz, Joseph (Augenarzt)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Pilsach
Nächster>>>
Pilz, Vincenz
Band: 22 (1870), ab Seite: 307. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Pilz, Joseph (Augenarzt)|22|307|}}

Pilz, Joseph (Augenarzt und Fachschriftsteller, geb. in Böhmen im Jahre 1818, gest. zu Prag 6. August 1866). Besuchte die Schulen zu Prag, [308] beendete daselbst die medicinischen Studien und wurde am 26. Juli 1843 zum Doctor der Medicin und dann der Chirurgie promovirt. Dem Lehramte sich widmend, war er 1845–1847 Assistent der Augenheilkunde, wurde im Jahre 1849 Privatdocent, im Jahre 1854 außerordentlicher Professor der Augenheilkunde und nach Dr. Joseph Ritter von Hasner’s Beförderung zum o. ö. Professor der Augenheilkunde, 1857 Landes-Augenarzt für das Königreich Böhmen. Für sein Fach auch schriftstellerisch thätig, veröffentlichte er in der von der medicinischen Facultät zu Prag herausgegebenen „Vierteljahrschrift für praktische Heilkunde“ nebst mehreren Recensionen über erschienene neuere Werke der Augen- und Ohrenheilkunde die Analecten-Referate über Augenheilkunde im 24.–60. Bande, dann über Ohrenheilkunde im 24., 25., 34. u. 39. Bande, ferner in den späteren Bänden verschiedene Originalaufsätze, als im 20. Bande: „Ueber die Gefäßentwicklungen in der Hornhaut“; – im 24. Bande: „Ueber Hornhautexsudate“; – im 25. Bande: „Die Pathologie des Krystalllinsensystems“; – im 28. Bande: „Ueber Bindehautentzündungen und Tracheom“; – im 34. Bande: „Ueber Hypertrophie und Atrophie der Sclerotica, mit vorzüglicher Rücksicht auf Staphylombildung“; – im 36. Bande: „Ueber Entzündung der Sclerotica“; – im 42. Bande: „Therapie des Tracheoms“, und im 73. Bande: „Entzündung der Regenbogenhaut“. Außerdem hat P. mehrere größere selbstständige Werke herausgegeben, und zwar vor allem das von Fachmännern sehr geschätzte: „Lehrbuch der Augenheilkunde“. Mit 167 color. u. 265 schwarzen Abbildungen (Prag 1859, Carl Andree, XX Vorrede u. Einleitung u. 1024 S. gr. 8°.); – ferner das „Compendium der operativen Augenheilkunde“. Mit 109 Abbildungen (Prag 1860, C. Andree, VIII u. 202 S. gr. 8°.) – und „Diagnostisch-therapeutisches Compendium der Augenkrankheiten“. Mit 21 color. u. 24 schwarzen Abbildungen (Prag 1862, X u. 374 S. gr. 8°.). P. starb im besten Mannesalter von erst 48 Jahren plötzlich am Schlagflusse.

Wiener Zeitung 1866, Nr. 198, S. 386. – Literarisches Centralblatt für Deutschland, herausg. von Friedr. Zarncke (Leipzig, Avenarius, 4°.) Jahrg. 1866, Nr. 36, S. 958. – Handschriftliche Mittheilungen des Herrn Dr. Mezler v. Andelberg in Weiz. – Porträt. Photographie in Visitkartenformat bei Karl Andree zu Prag.