BLKÖ:Pirquet von Cesenatico, die Familie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 22 (1870), ab Seite: 340. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Pirquet von Cesenatico, die Familie|22|340|}}

Ueber die Familie Pirquet von Cesenatico. Die Pirquet sind eine alte Patricierfamilie aus Lüttich, ihr ganzer Name lautet: Pirquet de Merdaga. Jean Martin von Pirquet, commandirender Capitän einer Compagnie des National-Regiments des Fürstbischofs von Lüttich, erlangte durch kaiserliches Diplom vom 14. März 1742 die Anerkennung und Bestätigung des früheren adeligen Herkommens; den Freiherrnstand brachte der Feldzeugmeister Peter Martin im Jahre 1818 in die Familie. Die Stammreihe der einzelnen Generationen ist aus der Stammtafel ersichtlich, nur bedünkt es uns, daß in der Aufeinanderfolge zwischen Johann Martin und Peter Martin eine Generation fehle.

Wappen. Ein halb quer und in die Länge getheilter Schild. Im rechten oberen silbernen Felde drei aufrechtstehende (2 über 1) rothe Löwen; im rothen unteren blauen Felde zwei kreuzweis gelegte goldene weißbefiederte, mit den Spitzen nach aufwärts gerichtete Pfeile, deren Spitzen ein goldener Stern eingestellt ist. In der linken silbernen Schildeshälfte ragt aus dem unteren rechten blauen Feldesrande ein blaugekleideter Arm hervor, der mit bloßer Hand eine fliegende blauweißrothe [342] Fahne an einer gleichfarbigen Stange hält, an deren Spitze auf einem goldenen Knopf ein einfacher linksgekehrter kleiner goldener, zum Fluge gerichteter Adler angebracht ist. Auf dem Schilde ruht die Freiherrnkrone, auf welcher sich ein in’s Visir gestellter gekrönter Turnierhelm erhebt. Aus der Krone wächst ein offener blauer, mit einem goldenen Stern belegter Adlerflug, welchem ein rother Löwe mit offenem Rachen, ausgeschlagener rother Zunge und aufgeschlagenem Schweife eingestellt ist. Die Helmdecken sind rechts roth mit Silber, links blau mit Gold belegt.

[341]
Stammtafel der Freiherren Pirquet de Cesenatico.
Peter (I.) Pirquet, genannt de Merdaga.
Katharina de Rorive.
Peter (II.).
Elisabeth Martin, genannt Finet.
Peter (III.) geb. 1704, †.
Petronilla de Henone.
Jean Martin [S. 340, in den Quellen],
erhält mit Diplom ddo. 14. März 1742
die Anerkennung seines alten Adels.
Marie Agnes de Blerel.
Peter Martin Pirquet von Cesenatico [S. 342]
1818 Freiherr, Ritter d. Mar. Ther. Ordens,
geb. 1. Februar 1781,
† 21. November 1861.
Johanna Freiin von Mayern
geb. 27. December 1801.
August †.
Anton [S. 339],
Ritt. d. Mar. Th. O.,
geb. 19. Mai 1826,
bei Rivoli
22. Juli 1848.
Marie
geb. 19. Nov. 1828,
vm. Guido Freiherr
v. Eiselsberg.
Johanna
geb. 24. Sept. 1830,
Nonne in Tirol.
Helene
geb. 17. August 1836,
† 11. November 1848.
Peter
geb. 31. Jänner 1838,
Flora Freiin Pereira-
Arnstein
geb. 16. Sept. 1845.
August
geb. 17. Sept. 1840,
† 18. Juni 1842.
  Theodor
geb. 18. Februar
1866.
Peter
geb. 18. November
1869.