BLKÖ:Rohan, Margarethe Herzogin von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 26 (1874), ab Seite: 279. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Rohan, Margarethe Herzogin von|26|279|}}

10. Margarethe Herzogin von Rohan, einzige Tochter des berühmten Heinrich Rohan, Hauptes der Protestantenpartei in Frankreich unter Ludwig XIII. [Nr. 5]. Zuerst versprochen mit Bernhard von Sachsen-Weimar, dann mit einem Grafen von Soisson, heirathete sie gegen den Willen ihrer Mutter Margaretha von Bethune, Heinrich von Chabot – daher die Rohan-Chabot – und starb im Jahre 1684. [Florigenie ou l’illustre victorieuse etc. (Paris 1647, 8°.), enthält die Geschichte ihres Processes mit dem Prätendenten Tancred de Rohan [Nr. 13], der gegen seine Schwester Margarethe Ansprüche gegen das väterliche Erbe erhob, das jene nicht ausliefern wollte. [Porträt. B. Moncornet exc. (8°.).] –