BLKÖ:Rohan-Guémenée, Louis René Eduard Prinz von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 26 (1874), ab Seite: 278. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Louis René Édouard de Rohan-Guéméné in der Wikipedia
GND-Eintrag: 118602160, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Rohan-Guémenée, Louis René Eduard Prinz von|26|278|}}

9. Louis René Eduard Prinz von Rohan-Guémenée, Cardinal-Bischof von Straßburg, geb. 25. September 1734, gest. zu Ettenheim 17. Februar 1803; 1772–1774 Gesandter in Wien. [Recueil de pièces authentiques et intéressantes concernants l’affaire du [279] Cardinal Rohan (Paris 1786, 12°.; Jena 1786, 12°.). – Retaux de Vilette (N. N.), Mémoires historiques des intrigues de la cour et de ce qui s’est passé entré la reine (Marie Antoinette) le comte d’Artois, le cardinal de Rohan, madame de Polignac, madame de la Motte, Cagliostro et MM. de Breteuil et de Vergennes (Venise 1790, 8°.). – Ueberdieß geben die Memoiren der Madame Campan und Oberkirch, des Abbé Georgel, des Herrn von Besenval, die „Souvenirs“ von Levis und die „Mémoires inédits du comte Beugnot“ [Revue française sept. 1838] interessante Notizen über Cardinal Rohan. – Badische Landeszeitung 1855, Nr. 299, im Artikel: „Ettenheim. Zur vaterländischen Geschichte“. – Pester Lloyd 1864, Nr. 205, 208, 209, 211, 212, 216, 217, im Feuilleton: „Das Halsband der Konigin“. – Le Nord (Brüsseler Blatt) 1863, Nr. 251, in der Abtheilung: Tribunaux (Schluß des Halsband-Processes). – Porträte. 1) F. D. del. et sc. (4°.); – 2) Voyez jun. sc. (Fol., Halbfigur); – 3) in der Collection Boneville (4°.).] –