BLKÖ:Rosthorn, Franz von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 27 (1874), ab Seite: 87. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Franz von Rosthorn in der Wikipedia
GND-Eintrag: 138039739, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Rosthorn, Franz von|27|87|}}

Ueber einige andere Mitglieder der Familie von Rosthorn. Außer den in der vorstehenden Lebensskizze gedachten Matthäus (Vater und Sohn) und August Rosthorn sind noch bemerkenswerth:

1. Ein Franz von Rosthorn, der in den Jahrbüchern der geologischen Reichsanstalt als geologischer Schriftsteller aufgetreten ist und folgende Arbeiten veröffentlich hat: „Ueber Ammoniten-Schiefer in Kärnthen“ (Bd. V, S. 213); – „Ueber Amphibal-Gneiß des Velber Tauern“ (ebd. S. 784); – „Die Kreideschichten in Kärnthen“ (ebd. S. 213); – „Krystallinische Gesteine der Salzburger Central-Alpen“ (ebd. S. 269 u. 864); – „Mineralogie und Geognosie von [88] Kärnthen“ (Bd. VII, S. 333, 335 u. 342); – „Ueber Petrefakte von Kappel“ (Bd. IX, Verhdl. 59); – „Salzburger Alpenspitzen und Tauern“ (Bd. V, S. 767, in der Anmerkg); – „Geologisch-paläontologische Sammlungen“ (Bd. VI, S. 743). Mit I. L. Canaval gemeinschaftlich gab er auch eine „Uebersicht der Mineralien und Felsarten Kärnthens und der geognostischen Verhältnisse ihres Vorkommens“ (Klagenfurt 1854, gr. 8°.) heraus. –