BLKÖ:Rothschild, die Familie, Schuldner

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 27 (1874), ab Seite: 143. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Rothschild in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Rothschild, die Familie, Schuldner|27|143|}}

VII. Die Schuldner Rothschild’s aus der mediatisirten fürstlichen und höheren deutschen Aristokratie. Ueber den finanziellen Verfall des hohen deutschen Adels gibt es keine sprechendere Illustration, als nachfolgende Uebersicht der Summen, welche einzelne Familien des hohen und höchsten Adels dem Hause Rothschild schuldeten und zum großen Teile noch schulden. Da viele von den Schuldpapieren auf den Börsenmarkt gekommen, so ergibt sich die folgende Zusammenstellung:

Fürst Eßterházy-Galantha 6,400.000 fl.
Graf von Froberg 0.100.000 fl.
Freih. von Greifenklau 0.130.000 fl.
Graf Henckel v. Donnersmarck 1,125.000 fl.
Graf Hunyady 0.500.000 fl.
Prinz Victor von Isenburg 0.140.000 fl.
Prinz Isenburg-Birstein 1,100.000 fl.
Prinz Isenburg-Wächtersbach 0.294.000 fl.
Graf Leiningen-Westerburg 0.80.000 fl.
Fürst Löwenstein-Wertheim 1,250.000 fl.
Fürst Löwenstein-Rosenberg 0.350.000 fl.
Graf von Niczky 0.340.000 fl.
Ritter von Riese 0.250.000 fl.
Graf Sandor 0.670.000 fl.
Sayn-Wittgenstein-Berleburg 0.300.000 fl.
Fürst Schwarzenberg 5,000.000 fl.
Fürst Solms-Lich 0.300.000 fl.
Graf Szapary 0.300.000 fl.
Graf Széchényi 1,800.000 fl.
Graf Viczay 0.700.000 fl.
Fürst Waldburg-Wolfegg 0.800.000 fl.
Fürst Waldburg-Zeil 0.172.000 fl.
Fürst Waldsee 0.350.000 fl.
Graf K. von Wartemberg 2,070.000 fl.
Fürst zu Wied 0.700.000 Thaler.

Ueberdieß hat der hohe und höchste Adel Deutschlands nicht blos bei Rothschild, sondern auch bei anderen Bankhäusern, wie z. B. bei dem Frankfurter Hause Philipp M. Schmidt und bei verschiedenen anderen Bankiers bedeutende, mehrere Millionen Gulden betragende Anleihen contrahirt.