BLKÖ:Salm-Reifferscheid, Antonie Marie Fürstin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 28 (1874), ab Seite: 129. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Salm-Reifferscheid, Antonie Marie Fürstin|28|129|}}

3. Antonie Marie Fürstin Salm-Reifferscheid (geb. 5. December 1768[WS 1], Todesjahr unbekannt), eine Tochter des Fürsten Wenzel Paar aus dessen Ehe mit Marie Antonie geb. Prinzessin Liechtenstein. Prinzessin Antonie war seit 1. Mai 1792 mit Karl Joseph Altgrafen Salm-Reifferscheid vermält und dessen zweite Gemalin. Sie lebte zu Gratz. Unter dem Namen Antonie soll sie Verschiedenes philosophischen Inhalts geschrieben und veröffentlicht haben. Patuzzi in seiner „Geschichte Oesterreichs“ (Wien, Wenedikt, Lex. 8°.) Bd. II, S. 342, führt sie auch als Landschaftsmalerin auf, wobei eine Verwechslung mit der Prinzessin Johanna Salm-Reifferscheid nicht gut anzunehmen ist, da er diese gleich nach ihr als Landschafts- und Blumenmalerin nennt. –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: 1868.